Gruppenausstellung drei Juni 2014

Matthias Jakob, Christine Kühnen, Jikke Ligteringen,
Erik Arichandran, Simone Isemann, Martin Feser,
Jennifer Fuchs, Sandra Simone Schmidt

11_Matthias-Jakob_Atlas_web

13_Kunstaum_aber-raumimpression2_web

05_Sandra_S-Schmidt_Safe_web

Drei ist eine Zahl, die mit Bedeutung aufgeladen ist:
die drei Wünsche bei der Fee,
das Tryptichon in der Kunst,
die Dreieinheit in vielen Religionen und Glaubensrichtungen,
die These, dass ab drei die Chaostheorie greift -.

10_Kunstaum_aber-raumimpression1_web   18_Martin_Feser_web   03_Erik_Arichandran_web

17_Martin_Feser_web   04_Sandra_S-Schmidt_Splash_Safe_web

Für diese Ausstellung konnten Künstler ihre Arbeiten zum vielschichtigen Thema „drei“ einreichen.
Da es dem Kunstraum ABER ein großes Anliegen ist, die künstlerische Zusammenarbeit zu fördern und aufzuzeigen, dass gerade in der Kunst das Verständnis der Gemeinsamkeit elementar ist, soll für diese Zusammenarbeit ein entsprechender Raum geschaffen werden. So wurde diese Ausstellung nicht von Kuratoren, sondern von den Künstlern selbst konzipiert und organisiert – mit allen Herausforderungen, die das Zusammen- und Aufeinandereinwirken der sich vorher nicht bekannten Künstler hervorbringen kann.
So stehen die einzelnen Arbeiten (Malerei, Fotografie, Installation, Klanginstallation, Grafik und Skulptur) sowohl für sich, ergänzen sich jedoch in der Ausstellung und schaffen eine dynamische und umfangreiche Auseinandersetzung mit dem Thema „drei“.

Ausstellungsdauer vom 31.Mai bis 28. Juni 2014.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s